Diabetikerversorgung

Diabetische Einlagen

Füße von Diabetiker verlangen bereits im frühen Stadium der Erkrankung nach einer speziellen Einlagenversorgung. Für Diabetes Patienten besteht eine lebenslanges Risiko für ein diabetisches Fußsyndrom. Dabei können komplexe Störungen (Nerven- und Durchblutungsstörungen) zu chronischen Wunden oder Wundbrand (Gangrän) am Fuß führen.

Eine Prophylaxe, sowie die Therapie diabetischer Fußläsionen erfolgt durch eine diabetes adaptierte Fußbettung.

Zielsetzung ist dabei eine gleichmäßige Verteilung des Körpergewichts auf eine große Fußbelastungsfläche, Vermeidung von Druckspitzen sowie eine auf die individuelle Fußsituation abgestimmte orthopädische Stützwirkung, um den Fußbelastungen und deren Folgen entgegenzuwirken. Dabei ist zu beachten, dass der Schuh eine ausreichende Weite bieten muss, damit der Fuß, der Schuh und die Fußbettung eine Harmonie ergeben und der Fuß gut gebettet ist.

Eine exakte Kontrolle des Therapieverlaufs erfolgt über den Einsatz verschiedener Mess- und Analysetechniken sowie der genauen Erfassung und Dokumentation der Druckentlastungswirkung der Fußversorgung.

   

 

Diabetische Schutzschuhe oder Diabetiker-Therapieschuhe

Diese Schuhe sind für besonders empfindliche Füße und auch für Rheumatiker geeignet. Zudem bestehen sie aus besonders weichem Oberleder und sind mit einer Polsterung zwischen Futter- und Oberleder versehen. Es sind bewusst wenig Nähte auf dem Blatt und eine weiche Vorderkappe eingearbeitet. Sie sind für Einlagen geeignet und können anhand einer Schuhzurichtung individuell angepasst werden.

Teilweise werden diese Schuhe, wenn eine entsprechende Indikation und Verordnung vom Arzt vorliegt, auch von den Krankenkassen erstattet.

Diabetische Fußpflege

Richtige Fußpflege ist beim Diabetischen Fuß äußerst wichtig. Daher ist eine regelmäßige Fußpflege beim Podologen notwendig. Dort ist eine fachgerechte Ausbildung zur richtigen Behandlung gewährleistet.

Informationen zur Podologie und Terminvergabe
 
Weitere Informationen zum Thema Fußpflege (PDF)